Das Blau des Himmels trifft auf das Meer, in einer Umgebung aus goldenem Sand

Von versteckten Stränden und unberührten Naturschutzgebieten bis hin zu langen Sandstränden mit allen Annehmlichkeiten ist die Terra Barocca-Küste in der Lage, jeden Besuchertyp zu faszinieren und bietet dem Auge auf jedem Kilometer ein einzigartiges Schauspiel und bei jedem Halt eine neue Erfahrung. Es ist unmöglich, in ein paar Zeilen eine vollständige Liste aller Meeresperlen an der Küste von Hyblean zusammenzustellen, aber wir listen einige der charakteristischsten auf.

Eines der wichtigsten Reiseziele an der Küste ist sicherlich Marina di Ragusa bietet der reiche Badeort zahlreiche Dienstleistungen an. Eine lange und ausgedehnte Küste mit goldenem Sand, seichtem und kristallklarem Meer, freien oder ausgestatteten Stränden, Hotels, Restaurants, Geschäften, einem Radweg, einem schönen Jachthafen, Entspannung, aber auch Lebendigkeit, kurzum, es ist für jeden etwas dabei, was auch durch die blaue Flagge für das klare Meer und die grüne Flagge für familienfreundliche Strände bestätigt wird! Der Strand von Randello zwischen Punta Braccetto und Scoglitti, zwei weiteren schönen Badeorten, bietet ein wilderes Erlebnis. Im Naturschutzgebiet von Randello gelegen, öffnet sich der dichte Pinienwald zu einem weitläufigen, unberührten Strand, der durch seine charakteristischen Dünen besticht. In der Gegend befinden sich auch die Ruinen einiger Nekropolen. Wer gerne in raue Landschaften eintaucht, sollte unbedingt den Naturpark Macchia Foresta del Fiume Irminio besuchen, ein paradiesisches Fleckchen Erde, wo die typische mediterrane Macchia und die charakteristischen Sanddünen die Mündung des Irminio-Flusses umgeben und eine reiche Flora und Fauna beherbergen.

Fröhlich und farbenfroh, Punta Secca darf auf keiner Reiseroute fehlen, weder im Sommer noch im Winter. Sein alter Leuchtturm dominiert die Landschaft und ist ein charakteristisches Element für Postkartenfotos. Von hier aus wechseln sich Restaurants und Eisdielen ab, die die Besucher mit köstlichen Granitas oder erfrischenden Aperitifs erfrischen. Hier befindet sich das berühmte Haus von Inspektor Montalbano, von dem aus man einen unglaublichen Blick auf den kleinen Strand hat, von dem aus es scheint, als könne man ihn beim Eintauchen in ein neues Bad beobachten, bereit, den nächsten Fall zu lösen.

Nur wenige Kilometer von der Gemeinde Ispica entfernt befinden sich einige der charakteristischsten Orte am Meer. Sandstrände, Buchten und Felsen in einem unberührten Meer, wahre Einblicke in die paradiesische Schönheit! Der Strand von Porto Ulisse wird von der felsigen Landzunge Punta Castellazzo begrenzt, die sich durch eine kleine Bucht mit Sandstrand, ruhigem Wasser und Felsen auszeichnet. Der Legende nach kam hier der König von Ithaka während seiner Wanderschaft durch das Mittelmeer an. Nicht weit entfernt liegt der Strand von Punta Cirica (oder Ciriga), umgeben von typisch mediterraner Macchia, weißen Tuffsteinfelsen, Höhlen, Felsen, kleinen Buchten und kristallklarem Meer: ein fantastischer Anblick. Ruhe und kristallklares Meer mit seichtem Wasser sind die Merkmale von Marina Marza eine Lage, die auch für Kinder ideal ist. Ein weiterer Strand, den man nicht verpassen sollte, ist der von Santa Maria del Focallo Der feine goldene Sand und die kleinen Dünen, die von geschützter Spontanvegetation flankiert werden, machen ihn zu einem der attraktivsten Orte der Region.

Und was ist mit Donnalucata mit seiner charakteristischen Strandpromenade, die noch immer den Charme der alten Welt bewahrt hat. Oder wieder Sampieri tagsüber ein charmantes Fischerdorf, nachts ein lebhaftes Ziel. Der lange goldene Strand erstreckt sich bis zur Fornace Penna, einem faszinierenden Beispiel industrieller Archäologie, das von seinem Vorgebirge aus die Landschaft bereichert und eine Verbindung zwischen Himmel und Meer herstellt. Aber das ist eine andere Geschichte und wir werden sie erzählen, um eine neue Reise anzuregen….

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, folgen Sie uns weiterhin auf den sozialen Kanälen