Sommer im Theater

InTeatroAperto„, die vom Theater Garibaldi geförderte Theaterkritik, geht in ihre dritte Ausgabe.

Ein Sommer der Kultur, der Musik und auch der Leichtigkeit: Stiftung Garibaldi-Theater bestätigt sich als ein Bezugspunkt für das kulturelle Angebot im Hyblean-Gebiet. Fünfzehn Termine sind von Juli bis September für“InTeatroAperto“ vorgesehen, die Sommertheater-Revue des Theaters Garibaldi, die in Zusammenarbeit mit dem Teatro Massimo Bellini in Catania und unter der Schirmherrschaft der Gemeinde Modica und der Abteilung für Tourismus, Sport und Unterhaltung der Region Sizilien organisiert wird (mittlerweile die dritte Ausgabe).

Nicht nur Prosa, sondern auch Sinfonie-, Unterhaltungs- und Opernmusik: In diesem Sommer ist für jeden etwas dabei. Das Festival wird am Freitag, den 15. Juli, mit der Komödie „Non ti pago“ von E. De Filippo (Regie: Saro Spadola, Theatergruppe Controscena) imAmphitheater San Giuseppe U Timpuni eröffnet. Am Samstag, den 16. Juli, folgt eine Veranstaltung im Kreuzgang des Palazzo San Domenico mit  demStreichorchester des Teatro Massimo Bellini in Catania für „Die vier Jahreszeiten“, ein Konzert, das eine doppelte Hommage ist: natürlich an Antonio Vivaldi („Die vier Jahreszeiten“, mit Marco Serino als Dirigent und Violinsolist und Luca Ambrosio am Cembalo) und an den großen Giuseppe Torelli („Konzert in D-Dur für Trompete, Streicher und Basso continuo“, unter der Leitung von Davide Galaverna mit Mario Fedro Musumarra an der Trompete).

Musik auch am Sonntag, den 17. mit Gli Armonici und Daniele Catrame und ihrem „Konzert“ im Kreuzgang des Palazzo San Domenico. Am Freitag, den 22. Juli, folgt eine weitere Komödie im Amphitheater San Giuseppe U Timpuni: „L’eredità dello zio canonico“ von Antonio Russo Giusti (Regie: Nele Pluchino, Theatergruppe Cgs).

Was ist mit Sonntag? Musik! Am 24. Juli ist Serena Agosta mit „Sciara“ an der Reihe. Il fuoco dentro“ im Kreuzgang des Palazzo San Domenico. Ebenfalls auf der Bühne des Amphitheaters San Giuseppe U Timpuni steht das Ensemble Liberty  mit der Komödie „Amara cu mori“ von Turi Seminara am Freitag, 29. Juli. Am Sonntag, dem 31. Juli, schließlich die exotischen und melancholischen Klänge vonGusta Cuba“ im Kreuzgang des Palazzo San Domenico. DasSymphonieorchester der Stiftung des Theaters Garibaldi (Dirigent Salvatore Percacciolo) und Salvatore Quaranta (erster Geigensolist des Orchesters des Maggio Musicale Fiorentino) sind die Protagonisten des „Gran concerto d’estate“, das am Samstag, den 6. Juni, im Kreuzgang des Palazzo San Domenico stattfindet. Am Sonntag, den 7. August, findet stattdessen die renommierte „International Masterclass in Orchestral Training“ statt, an der dasInternationale Blasorchester unter der Leitung von Mirko Caruso und der Piccolo-Solist Francesco Guggiola vom Orchester des Teatro della Scala in Mailand teilnehmen.

Der Höhepunkt der Saison ist für Donnerstag, den 11. August, vorgesehen: Roberto Vecchioni und seine historische Band geben ein Konzert im Rahmen der Hyblean-Etappe der „L’infinito tour“ im Auditorium von Marina di Modica.

Es folgte die Komödie „Ridiamoci sopra“ der Theatergruppe Hobby Actors mit Nele Pluchino unter der Regie von Riccardo Tona am Freitag, 12. August, im Kreuzgang des Palazzo San Domenico. Am Samstag, den 20. August, ist die Oper an der Reihe: Die Sopranistin Daniela Schillaci und der Tenor Angelo Villari singen im Kreuzgang des Palazzo San Domenico mit Klavierbegleitung von Gaetano Costa die berühmtesten Arien und Duette und machen eine Reise durch die Meisterwerke der Vergangenheit. Auch die populäre Musik kommt nicht zu kurz mit dem mit Spannung erwarteten Konzert „Muorikamuri“ (am Freitag, den 26. im Auditorium von Marina di Modica), bei dem nach 20-jähriger Abwesenheit die historische modikanische Band  Mas-Nada zusammen mit Nello Analfino und Antonio Modica auf die Bühne zurückkehrt. Minchia signor tenente“, die Komödie von Antonio Grosso (Regie: Piero Pisana, Theatergruppe Sipario Blu), die am Samstag, den 27. August, im Amphitheater San Giuseppe U Timpuni aufgeführt wird, wird für die letzten Lacher des Augusts sorgen. Die letzte Veranstaltung der Saison „13, 17 e…gn’iattu niuru“ (Regie: Giovanna Drago, Theatergruppe I caturru) findet am Freitag, 2. September, im Amphitheater San Giuseppe U Timpuni statt.

Online-Reservierungen sind bereits auf der Website ciaotickets oder an der Kasse des Theaters Garibaldi möglich.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, folgen Sie uns weiterhin auf den sozialen Kanälen

Vorheriger Artikel